Schwedische Zimtschnecken – Kanelbullar

Backen mit Andrea

Hej hej!

Mein Name ist Andrea, ich bin 39 und liebe nicht nur Schweden, sondern auch schwedisches Hefegebäck. Fast könnte man es, in beiden Fällen, als eine Art Sucht bezeichnen.

Was mit einem Spass auf Instagram begann, entpuppte sich schnell als liebgewonnene Tradition, der #Kanelbullarfreitag.

Ausnahmslos jeden Freitag Nachmittag, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, führt mein erster Weg direkt in die Küche, um den für mich besten Teig der Welt anzusetzen, meinen geliebten Hefeteig.

Mit dem Abmessen der Zutaten und dem Kneten des Teiges, kann ich selbst eine stressige Woche hinter mir lassen und mit lächelndem Gesicht ins Wochenende starten.

Der Duft von warmer Butter, Hefe und Zimt lässt mich zur Ruhe kommen und entspannen. Denn das ist es auch, was der Teig braucht, Ruhe und Zeit. Wenn dann noch ein paar wärmende Sonnenstrahlen oder im Winter ein prasselndes Kaminfeuer dazu kommt, bin nicht nur ich, sondern auch der Teig glücklich.

Aber was ist eigentlich das Besondere an schwedischem Hefegebäck?

Darüber habe ich lange nachgedacht. Ich denke, der Geruch von Kardamom, Zimt und Butter, weckt, zumindest bei mir, Kindheits- und Urlaubserinnerungen. Nirgendwo duftete und duftet es so gut, wie in einer Bäckerei. In Schweden waren wir in unzähligen Bäckereien, um uns täglich mit Leckereien für unsere fika einzudecken. Diesen Geruch werde ich vermutlich nie wieder vergessen. Aber um Sicher zu gehen, konserviere ich ihn wöchentlich mit dem Backen von Kanelbullar.

Und wenn du dir jetzt auch ein bisschen Schweden in deine Küche holen möchtest, verrate ich dir mein einfaches, garantiert leckeres Rezept, für die besten bullar der Welt.

Kanelbullar

Zutaten für ca. 18 Stück

Teig:
480g Mehl Dinkel 630 oder Weizen 550
75g Zucker
75g Butter
250ml Milch
½ Hefewürfel
1TL gemahlener Kardamom
½ TL Salz

Füllung:
40g Butter
50g Zucker
1EL Zimt

1Ei
Hagelzucker

Die Zubereitung:

Butter in einem kleinen Topf schmelzen
Milch dazugeben und alles lauwarm erwärmen.
Hefe in die Butter-Milchmischung bröseln und auflösen
Mehl, Zucker, Kardamom und Salz in eine Rührschüssel geben und mit einem Holzlöffel kurz mischen.
Die Milchmischung zum Mehl geben und alles mit den Knethacken des Rührgerätes gründlich kneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst.

Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 1Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter für die Füllung ebenfalls schmelzen und zur Seite stellen.

Nach der Ruhezeit denTeig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einen Rechteck ausrollen (50x30cm)

Die flüssige Butter mit einem Backpinsel auf der Teigplatte verteilen. Zucker und Zimt gleichmäßig darauf streuen.

Jetzt kommt der etwas knifflige Teil, das Formen:

Das obere Drittel des Teiges zur Mitte der Teigplatte umschlagen und den unteren Teil darüber legen.


Den gefalteten Teig nun um 90° drehen und mit der Teigrolle vorsichtig etwas größer ausrollen.

Jetzt mit einem scharfen Messer einen ca. 1cm breiten Streifen von oben nach unten abschneiden. Diesen wickelst du dir locker um zwei oder drei Finger, als würdest du Wolle aufwickeln. Den letzten Teil des Teigbandes über die Mitte der Rolle legen und darunter feststecken. Mit dem restlichen Teig genauso verfahren.

Die gewickelten Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzten und noch einmal ca. 25- 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

In dieser Zeit heizt du dein Backrohr ordentlich ein. Auf Unter/Oberhitze 250°

Als letzten Schritt vor dem Backen, verquirlst du das Ei und streichst die Zimtschnecken damit ein. Jetzt noch eine ordentliche Menge Hagelzucker darauf verteilen. Wenn dein Ofen die 250° erreicht hat, schiebst du je ein Blech für ca. 7 Minuten hinein.

Und wenn jetzt der Duft von Zimt und Kardamom jeden Winkel deiner Wohnung erfüllt, dann hast du alles richtig gemacht.

Ganz viel Freude beim Backen und Genießen!

Vielen lieben Dank an Andrea, für diesen tollen Gastbeitrag. Für noch mehr Fika & Bullar schaut mal auf Andrea’s Blog vorbei. Wunderschöne Bilder gibts auf Andrea’s Instagram!

Published by Marco Strong

Marco & Elias - Inspiring the world for Stockholm 🇸🇪

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: