Ist Schweden ein Risikogebiet?

Stand – 27.11.2020

Ja – Schweden wird derzeit als Risikogebiet eingestuft. Da alle Provinzen die Zahl der Neuinfektionen 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage überschreitet. Die Durchreise durch Schweden ist jedoch weiterhin möglich.

Laut Robert-Koch-Institut gilt für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, dass gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer eine Pflicht zur Absonderung bestehen kann.

Es gibt weiterhin keine Ausgangssperren oder Reisebeschränkungen. Wie im letzten Blog Post bereits angesprochen gibt es jedoch einige neue Regeln. Erstmals gelten nun Auflagen für Treffen in der Öffentlichkeit, nur noch acht Menschen dürfen zusammenkommen.

Für fast alle Regionen in Schweden wurden neue Empfehlungen ausgesprochen, die je nach Region unterschiedlich ausfallen. In Stockholm, Göteborg und Malmö sind die Bürgerinnen und Bürger beispielsweise dazu angehalten, Kontakte auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren und Menschenansammlungen, z. B. in Einkaufszentren, Museen, Fitnessstudios und bei Sportveranstaltungen zu meiden.

Skansen in Stockholm wird zum ersten Mal seit 129 Jahren geschlossen. CEO John Brattmyhr sagte: “Wir glauben, dass wir nahe daran sein sollten, einen weiteren Beitrag zur Verringerung der Ausbreitung von Infektionen und einer sicheren Gesellschaft für alle zu leisten”

Vielen lieben Dank für deine Zeit! Falls du mehr über mein Leben in Schweden erfahren willst, schau doch auf meiner Instagram Seite vorbei.

Published by Marco Strong

Marco & Elias - Inspiring the world for Stockholm 🇸🇪

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: